Open Source e-Learning
  • Login

Breadcrumb Navigation

Tabs

Functions

  • utesche | utesche | 02. Feb 2016, 10:48
    Ressourcenbedarf bei Dateiupload MIT eingeschaltetem Virenscan

    Hallo,

    wir haben in unserer Installation (v5.0.5) den Virenscan aktiviert (ClamAV) und haben uns damit aber einen erheblichen Einfluss auf die Antwortzeit für den Nutzer eingehandelt.

    Bei ausgeschaltetem Virenscanner ist der Upload einer kleinen Datei (ein paar kByte) in einer Sekunde durch.
    Die gleiche Datei bei eingeschaltetem Virenscanner ist aber erst nach mindestens 20 Sekunden hochgeladen.  Während dieser zeit Zieht der clamscan-Prozess 100% von einer der CPUs ab!

    Dies eskaliert entsprechend,  wenn mehrere Uploads gleichzeitig bearbeitet werden:
     - kommen diese mehreren Uploads aus einer session (der Nutzer macht viele Uploads in einem Rutsch),  werden bis zu 3 scan-Prozesse parallel gestartet
    - stammen diese mehreren Uploads aber aus unterschiedlichen sessions, gibt es augenscheinlich keinen Schwellwert mehr für die Anzahl der parallelen scan-Prozesse

    Insbesondere im 2. Fall steigen die Reaktionszeiten für den einzelnen Nutzer dann ins uferlose - die scan-Prozesse streiten sich intensiv untereinander um die CPUs, 100% CPU-Last über eine erhebliche Zeit.

    Meine Frage @all:
    wie geht IHR denn damit um?
    Virenscan deaktiviert,  anderen Virenscanner verwendet,  Virenscanner als deamon etabliert (kein overhead mehr für Starten des Scanners und Laden der Virendatenbank),  oder .... ?

     

     

  • Sens | Sens | 21. Nov 2018, 06:32
    Re: Ressourcenbedarf bei Dateiupload MIT eingeschaltetem Virenscan
    Hallo zusammen,

    bei uns (5.2.18) tritt das Problem der erhöhten Uploadzeiten und CPU-Last ebenfalls bei eingeschaltetem Virenscanner ClamAV auf. Den Nutzern können wir das so nicht zumuten.

    Gibt es hier Lösungsansätze?

    Viele Grüße
    René
  • wolfganghuebsch | wolfganghuebsch | 21. Nov 2018, 21:45
    Re (2): Ressourcenbedarf bei Dateiupload MIT eingeschaltetem Virenscan
    Moin,

    ja, der Upload sollte aus Performancegründen nicht durch ClamAV gescannt werden. Ich mache es so: Ich lasse den Scanner in der Nacht über die HDD laufen und erhalte morgens einen Bericht. Er ist so eingestellt, dass er Viren löscht (ich glaube, erst versucht er, zu reparieren?). Das kommt extrem selten vor. Daher ist das ein guter Workflow, finde ich.

    Beste Grüße

    Wolfgang
  • gvollbach | gvollbach | 22. Nov 2018, 07:22
    Re: Re (2): Ressourcenbedarf bei Dateiupload MIT eingeschaltetem Virenscan
    Hi,

    bitte den clamav-daemon nutzen statt clamav, die Verzögerung kommt durch das starten von clamav, was immer eine gewisse Zeit braucht, der clamav-daemon läuft einfach im Hintergrund und ist somit sofort verfügbar und kann sofort scannen.

    Grüße,
    Guido
  • wolfganghuebsch | wolfganghuebsch | 08. Dec 2018, 13:27
    Re (2): Re (2): Ressourcenbedarf bei Dateiupload MIT eingeschaltetem Virenscan
    Moin Guido,

    wie stellt man die Werte im Setup für den Clamav-Daemon ein?
    Also
    Scan Command

    Clean Command

    Beste Grüße

    Wolfgang

  • gvollbach | gvollbach | 09. Dec 2018, 10:20
    Re: Re (2): Re (2): Ressourcenbedarf bei Dateiupload MIT eingeschaltetem Virenscan
    Hi,

    genauso wie bei clamav, nur das man statt auf das binary "clamav" auf "clamd" verweist.

Functions